Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: saarBikers.net. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »SilverSurfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Meine Bikes: VFR 800 RC46 II ABS 2002

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Blieskastel

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. März 2012, 10:21

Midland BT Next

Moin,

hier möchte ich mal meine Erfahrungsberichte mit meinem neuen Bluetooth Headset

Midland BT Next (Doppelset)

schildern.

gekauft bei der Tante (20% Aktion) + Porte = 324,95

im netz gibt es das Teil für 299 + Porto (~310 Euro), der Anbieter gefiel mir nicht



So, also gestern abgeholt bei der Post.
Der erste Eindruck, sehr sehr gute Verarbeitung meiner Meinung nach, die Kabel sind mit "Metal" ummantelt, alles dabei was man braucht, + Ersatzteile, sprich z.b. bei den "speaker pads" sind ja schon Klettkleber dabei + 2 Ersatzklettkleber für speaker, Schwanenhals, Micro usw..

Also super, dann kann ich gleich mal anfangen... leider nein, man muss zuerst mal die Teile aufladen, Ok dann mal einstöpseln und in de zwischen Zeit das Handbuch durchlesen..... Ah ja, ok man soll immer beim ersten mal komplett aufladen bis die LED Blau wird... ahaj.... was?? 8 Stunden laden... nöö oder, mist ok heute wird es wohl nichts mehr, aber da hatte ich doch was gelesen, dass in ca 1 Stunde die Teile voll wären... nun gut, dann bau ich mal die Sets in die Helme ein.....

zuerst ein mal, ich habe den "schein" erst seit ca 2 jahren, kann also meinen Helm noch nicht im dunkeln auseinander nehmen und wieder zusammenbauen!! :baby:

Überlegung, da ich eventuell zurückschicken möchte (wenn ich nicth überzeugt bin), also blos nicht zu viel verändern, abziehen, kleben, nicht das ich Probleme bekommen beim Umtausch!


Helminstallation

1. Schubert C3, Klapphlem
Denke mal, dass hier nur der Schwanenhals zum einsatz kommen kann... muss ich mal noch austesten. btw es sind immer zu jedem Gerät 1 Schwanenhals UND 1 Kabelmicro dabei!!!!!!!

- Helm aus einander nehmen eigentlich recht einfach, ok kurzes Video angschaut wie es geht und geht alles genau so wie beschrieben..
Kragen raus, innenleben angehoben und die "OhrPads" nur reingelegt, jetzt kam das erste Problem, wo würde ich den Schanenhalt festmachen? weil genau da die Vertiefungen für die linke Ohrpad sind und von der Länge her er ungefähr da hin müsste... Ok, wenn man bisl schieb und schaut, geht das schon... also einfach nur den Hals reingelegt die Pads rein und versucht das Kabel bisl zu verstecken, dass man keine Druckstellen bekommt.

das größte Problem eigentlich sind die Steckverbindungen irgendwo unter zu kriegen, ohne dass die "drücken" aber man macht das ganze ja nur 1 mal oder...!

nächstes Problem, ich will nix kleben, also die Klemhalterung ausgesucht, mmmh, muss ja auf der linken Seite sein, nur genau da sitzt ja leider der Schieber für die Sonnenblende.... ok, dann halt hintendran...

Mist, da bekomme ich die Steckverbindung nicht rein... ok ist ja nur zum testen, dann halt etwas weiter nach hinter....

würde sagen so nach ca 25 - 30 Minuten war alles verlegt, ein Problem war dann noch den "Kragen" wieder rein zu bekommen. IN dem Kragen befindet sich ja ein Metallbügel und der möchte jetzt nicht ohne weiteres um die Halterung gedrückt werden, aber nach etwas gefummel und bisl "Gewalteinwirkung" habe Ich ihn dann doch reinbekommen


2. Baehr Silencer (mit Sprecheinrichtung)
mmh, vielleicht bekomme ich ja (umlöten usw die ganzen Lautsprecher und Micro um laufen ist ja alles schon verlegt), im Moment einfach das Micro vorne auf das andere Micro draufgeklebt, die "Höhrerpads" auf die anderen drauf, im Kragen befindet sich da ein 5 poliger DIN Stecker für Kabelgebunde Sprecheinrichtungen, das Loch da einfach größer gemacht und den Anschluss duchgeschoben. fertig für den ersten Test..

Später einmal (falls ich die eingebauten Komponenten nicht nutzen kann, wird das kniffliger, da alles irgendwie eins ist!! sprich, sind halt keine "Vorbereitungen für Gegensprchanlage" da ja eine drin ist, muss also Futter, Stoff oder sonst was aufschneiden um die eigentlichen Teile aus zu tauschen, aber passt soweit ganz gut laut Frauchen und stört auch nicht für erste Tests.


Erste Tests

Als ersten mal die Software für das Midland runtergeland, ahja, neue Firmware, auch gleich runtergeladen.

Programm installiert-> Ok ?
?( 0.95 Beta version... mmmh, soll ich da wirklich meine Firmware updaten...? OK, versuchen wir es, Firmwareupdate geklickt, datei ausgewählt, ahja, alte Firmware Juni 2011, neue Firmware September 2011 oder so...mmmh, aber wir haben doch schon März 2012
Ok einfach mal abwarten, Firmware update gemacht, dauer ca 1 Minute, alles geklapt.

Mit der Software kann man einige Einstellungen machen.

z.b. Radiosender einstellen, Sprachlautstärke einstellen, VOX ein und abschalten, Kabelanschluss an und auschalten, RDS an oder aus und noch ein paar Dinge mehr, aber nicht gerade viel. Denke aber mal, in zukunft wird das alles noch umfangreicher werden.

So, da ein Set, sind die Teile schon mit einander gekoppelt, aber mal durchgelesen wie es im Prinzip geht!?

Also Helme auf und bisl abstand, auf den Funktionsknopf gedrückt, nette Frauenstimme im Ohr und kurze "Musik/Meldodie/Jingel" was auch immer.
Jedesmal wenn man auf den Funktionsknopf drückt, bekommt man eine Ansage wo man sich befindet..

1. Intercom
2. Phone
3. Radio -->>>>>>>
:aufgeb: arrgh, schrilles rauschen... (mist, da war doch was mit dem Radio, nochmal an den Laptop, Sender eingstellt)
.......


Radio:
OK, 88.0 SR1 im Ohr, mmh geht doch eigentlich, nicht wie so oft beschrieben überhaupt kein Empfang, bewegt, ok bisl "Kries" drin.. aber ich will ja auch kein Radio hören, nice to have, geht auch, Ok für mich, wie es auf der Fahrt aussieht..? schauen wir mal, 101,7 Salu, geht doch auch... ok weiter geht es zum Intercom.


Intercom:
Schatz, hörst Du mich -->>> arrrgh, schrei mich nicth so an, kommt es aus meinen lautsprechern.. :help: ?( , ähhm ich habe doch gar nicth geschriehen?? -> jedenfalls geht es mal, denke da meine Pads "unter" dem Futter sitzen und Ihr "auf" dem Futter, also direkt am Ohr, ist es dann halt mal Lauter..., jedenfalls geht es mal.


Navi:
mmmh, ich habe ja kein TomTom oder sonst ein Motorradnavi.., habe ja nur ein Medion Gopal P4445 EU+ mit Transmitter im Kopfhörer anschluss...aber was mit dem Jambra geht, muss doch auch mit so einem HIGH End Teil gehen..?

Ok, Transmitter mit Midland gepaart... Spannung........... :tongue: anscheinend mögen Sie sich und die "Paarung" wird schon in 9 Monaten kleine Früchtchen tragen... :lol: ...... ok, was mach ich nun, fahren will ich ja nicht, ok , ich kann ja auf dem Navi MP3´s abspielen... Moment,
"Paradis Cityl" ausgewählt, play... :tongue: :tongue: :tongue: :tongue: :tongue: :tongue: :tongue: :tongue: :tongue: :tongue: nee oder"Welcome to the Jungel....."? ich werde gerade von Guns and Roses zugedröhnt!!! Yeaaaahhhh, ich kann sogar mein altes Navi weiter behalten, weil was das Jambra kann, muss dieses "edel Teil" auch können und mein jambra verschluckt nicht die ersten Sätze vom Navi... -->> muss sich nächste Woche alles raustellen im "Real Life Test" auf dem Motorrad....


Sooooo, ich halte euch auf dem Laufenden!!!

kurzes Fazit, macht einen sehr soliden Eindruck das Teil, laut Englischem Text auch "Water Proof", ich kenn das als "Wasserdicht", warum in dem Test nur IP irgendwas steht "Spritzgeschütz" und nicht wie bei den Cardo´s wasserdicht...? kann ich jetzt nicht sagen, aber wenn ich mir das Teil so ansehen, alles mit Gummi aus einem Guss überzogen... denke ich mal, das Ding ist "wasserdicht" im Sinne von massig Regen, wenn man es in die Wanne wirft, wird es das wohl nicht überleben...

1. Radio geht im stehen.
2. Intercom geht
3. Transmitter paaren geht <<--- das ist eigentlich das genialste, brauch nun kein TomTom oder sonstiges navi, mein Medion tut es auch, jedenfalls mal Musik abspielen!!
4. Handy paaren geht (Nokia 6330i),das Teil hat nur selbstständig igendjemanden angerufen..?? :help: ich habe doch gar nichts gemacht..??? Ich kenn den doch gar nicht??? sehr komsich....?? annehmen oder Telefonieren per sprachbefehl, das gab es damals noch nicht..., muss mal mit meinem Ebook reader versuchen (Android, als MP3 pläter vielleicht zu zutzen) und Frau hat noch ein Winows phone Handy und dann noch mit einem Android handy testen, ein Apfel kommt mir nicht ins haus, egal was für ein Tei :tech2: l!!!!

Liebe Grüße

Heiko (Alias SilverSurfer)

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »SilverSurfer« (9. März 2012, 13:29)


valkrider

Administrator

Beiträge: 4 396

Meine Bikes: Honda Valkyrie, Aprilia CapoSport, BMW XCountry, Kawa KLX250

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. März 2012, 12:22

laut Englischem Text auch "Water Proof", ich kenn das als "Wasserdicht", warum in dem Test nur IP irgendwas steht "Spritzgeschütz" und nicht wie bei den Cardo´s wasserdicht...? kann ich jetzt nicht sagen, aber wenn ich mir das Teil so ansehen, alles mit Gummi aus einem Guss überzogen... denke ich mal, das Ding ist "wasserdicht" im Sinne von massig Regen, wenn man es in die Wanne wirft, wird es das wohl nicht überleben...



mit dem Gedanken liegst du eher nicht ganz richtig. Auch die Cardos vertragen nur einen kurzen Regenguss, bei "massig Regen" saufen die Dinger irgendwann ab und dann brauchste ein neues. Wenns schifft wie blöd, solltest du das Ding abnehmen.
ride it like you stole it



saarBikers.net

das Motorrad Forum im Saarland

  • »SilverSurfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Meine Bikes: VFR 800 RC46 II ABS 2002

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Blieskastel

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. März 2012, 13:22

HI Valkrider,

danke für den Hinweis, ich wollte es nur erwähnt haben! ich bin eigentlich ein "Schönwetter Fahrer" obwohl ich auch schon einiges im Regen (leichter Regen) gefahren bin, denn wenn man im Urlaub ist, damals 1 Woche Schwarzwald, kann man sich vorher das Wetter nicht aussuchen und ich erwarte dann schon, dass mir das Ding nicht gleich absäuft..

btw, hier habe ich mal die Update infos was in der neuen Firmware geändert wurde (steht natürlich auch auf der Homepage von denen)


New feature and problem solved in version 28-­‐7-­‐11

• Fixed the problem that sometime the blu LED light was not on also if the battery was fully charged.
• Fixed the problem that sometime the intercom close by itself
• Improved the compatibility with iPhone and other audio stereo devices (A2DP)
• Improved the compatibility with the GPS+Phone connected on the “Volume+” button
• Improved the FM radio seek sensitivity
• Improved the volume of some beep alert sound (sometime too low or too high)

The new firmware is in ZIP file format, so you need to uncompressing it and copy the file, for example on your desktop.

The firmware file name is: 20110728.btx

LG
HEiko

Wulfman

Bike-Routinier

Beiträge: 732

Meine Bikes: Triumph Tiger 800

Fahrstil: gemütlich

Wohnort: Ottweiler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. März 2012, 14:57

Ich hab mir ja einen neuen Helm gekauft, einen HJC IS-MAX BT mit dem entsprechenden Bluetooth Headset Chatterbox, für das der Helm vorbereitet ist. Der Einbau war eigentlich kinderleicht, wenn man das etwas magere Handbüchlein verstanden hatte.

Auf der linken Seite am Wangenpolster wurde eine Halterung angebracht (2 Klicks), an dem der Schwanenhals festgemacht wird. Die Lautsprecher mussten nur hinter vorhandene Netztaschen gesteckt werden und die Kabel hinter dem Kragen versteckt.

Wie es sich auf der Straße verhält mit dem Navi gekoppelt muss ich noch probieren. Radio hören will ich auf'm Mopped eh nicht, das lenkt mich so ab.

Das Ergebnis sieht dann so aus:



Gruß
_______________________

Motorradfahrer mit Hirn :top:


  • »SilverSurfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Meine Bikes: VFR 800 RC46 II ABS 2002

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Blieskastel

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. März 2012, 15:03

Hallo,

soooo, am Samstag konnte ich ja endlich man das BT next im "Realen Einsatz" testen!

also mal vorweg, man kann sich wirklich "Unterhalten" :D

über die genaue Reichweite kann ich jetzt noch nichts sagen, aber die Verbindung riß eigentlich nie ab..

einmal in einer Ortschaft mit vielen Kurven, in Frankreich (ich fuhr da an 2ter STelle und Karina war stehen geblieben an einer Kreuzung und war dann 2 letzte), hatte ich doch einiges an "Rauschen" drin, als ich gefragt hatte wo sie ungefähr ist, würde ich die Strecke auf ungefähr 500 Meter schätzen...

Sprich Empfang in einer Ortschaft ca 500 Meter bisher mal grob geschätzt..

ich werde aber das ganze mal noch genauer ausloten und euch auf dem Laufenden halten!!

ebenfalls wie schon öfters berichtet, hat das "vox" nur am Anfang geklappt! Normalerweise sollten die beiden Geräte ja in den Standby gehen, bis jemand Per "VOX" (also etwas sagt) und dann die Verbindung aufgebaut wird. Das ging kurioser weise am Anfang auch (Abfahrt in Blieskastel), aber ungefähr ab Ensheim schalteten sich die Geräte nur in den Pausen dann ab, sprich immer Dauerempfang.....

nun ja, war auch eine neue Erfahrung die ganze Zeit über zu quatschen, so Kurve zieht sich zu, Träcker im Anmarsch, ups Splitt auf der Straße, mich treibt die Sucht, hoffentlich machen wir gleich eine kurze Ziggipause :feif: :feif:

Das Navi habe ich ja leider nicht gebraucht auf unserer Tour, muss ich also noch testen..

jedenfalls haben die Geräte mal von ca 11.15 bis 17.30 (fast nur im Dauerbetrieb gelaufen) gut gehalten!

mit den VOX Einstellungen muss ich noch rumspielen per software und mal auf weniger empfindlich runterschalten... gehe davon aus, dass die Windgeräuche zu lauten waren..?? Achso, ja, wir konnten uns immer sehr gut, bis gut verständigen, ok waren na nur Landstraßen mit max
130 kmh dabei,

hüstel, btw... wie war das mit den max 20 schneller als erlaubt oder auf dem Schild.... :D

ok, kann auch dran geliegen haben, dass wir nach den Kurven immer wieder aufholen mußten / wollten

LG
HEiko

valkrider

Administrator

Beiträge: 4 396

Meine Bikes: Honda Valkyrie, Aprilia CapoSport, BMW XCountry, Kawa KLX250

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. März 2012, 16:38

Danke für den Bericht. Halt uns auf jeden Fall mal auf dem laufenden, wie das mit der Vox Funktion weitergeht. Mit unserem Cardo Q2 hatten wir damit nie größere Probleme, die Dinger schalten nach 30 Sekunden Stille zuverlässig aus. Eventuell könnt Ihr auch mal die Einbauposition der Mikros prüfen, vielleicht bekommen die ja zuviel Fahrtwind ab. Wie lange soll eigentlich der Akku beim BT next halten? Das cardo lade ich eigentlich nur alle paar Wochen mal nach, aber da klappt ja auch das automatische Ausschalten :whistling:

Die 500m Reichweite erstaunen mich übrigens auch. Ich hätte erwartet, dass das eher noch mehr ist. Ist das mit Hindernissen dazwischen oder konntet Ihr Euch noch sehen?

Generell muss ich ja sagen, dass unser Rider Q2 schon sehr gut funktioniert und das Teil für 2 Fahrer echt mehr als ausreichend ist. Werd wahrscheinlich trotzdem bald auf das BTnext umsteigen, weil ich auf ein paar der Spielereien stehe, die eigentlich kein Mensch braucht :rolleyes:
ride it like you stole it



saarBikers.net

das Motorrad Forum im Saarland

  • »SilverSurfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Meine Bikes: VFR 800 RC46 II ABS 2002

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Blieskastel

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. März 2012, 11:07

:tongue:

wie die Fernbedienung, die es jetzt für den Lenker gibt... braucht man die Hand nicht mehr vom Lenker nehmen..


die "geschätzte" Strecke war mit Häuersn dazwischen ungefähr ein S "schräg" also 2 Häuserzeihen, aber wie gesagt, alles nur geschätzt.

Wenn ich wieder zeit habe, dann wird das richtig im Freien ausgetestet.

einer bleibt stehen und der andere fährt los und schaut auf den tachowie weit und "plauder, plauder,plauder..." bis nix mehr kommt

isger

Fussgänger

Beiträge: 1

Meine Bikes: Yamaha F 1300

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. März 2012, 12:57

Wenn das echt so gut funktioniert ist das genial. Bloss wenns nicht regnen darf ist es halt nicht so toll :)














Ich mag mein Motorrad und pferde.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »isger« (15. April 2012, 07:23)


valkrider

Administrator

Beiträge: 4 396

Meine Bikes: Honda Valkyrie, Aprilia CapoSport, BMW XCountry, Kawa KLX250

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. März 2012, 17:19

1. es funktioniert so, wie es sich anhört. Ich hab jetzt seit ca 3,5 Jahren das scala Rider Q2 und bin sehr zufrieden. Interkom funktioniert problemlos, Reichweite reicht bei einer Tour zu zweit immer aus, auch wenn 2 oder 3 Autos dazwischen sind. Erst wenn man mit ner großen Gruppe fahrt und 8 oder mehr Mopeds dazwischen sind, wirds mit dem Unterhalten eng. Auch in den Bergen, wenn man hinter der Kurve viel Fels zwischen sich hat, reisst der Kontakt ab.
Das Auslösen per Vox Steuerung funzt beim Q2 sehr zuverlässig. Einmal laut reinsprechen, dann ist es an und man kann normal reden. Ein paar Sekunden Shweigen, und es schaltet sich auch wieder ab. Der Akku hält recht lange, ich lade ca. alle 2 Wochen auf, obwohl ich über das Teil auch Musik vom MP3 Player höre.

2. Es darf ruhig regnen, die Teile halten einen Schauer aus. ABER bei Dauerregen und heftigen Gewitterstürmen ist irgendwann Schluß mit der Wasserfestigkeit. Alle Interkoms sind nicht komplett wasserdicht nach IPX7, sondern nur spritzwassergeschützt. Andererseits versuche ich bei Dauerregen Motorradtouren zu vermeiden. Und das eine Mal im Jahr, wo ich evtl das Interkom abnehmen muss, kann ich verschmerzen.

So wie ich das sehe, ist das Q2 für die meisten eigentlich ausreichend, vor allem, wenn man etwas sucht, was man einfach einschaltet und dann gehts los. Alle wichtigen Funktionen funktionieren sofort und ohne große Einstellerei.

Das BT next ist ein nettes Spielzeug für Leute, die etwas technik-affiner sind. Größter Vorteil ist die angeblich höhere Reichweite. Ansonsten gibts halt noch ne PC Software, mit der man alle möglichen Einstellungen an dem Ding anpassen kann. Ob man die wirklich braucht, lass ich mal dagingestellt, eine nette Spielerei ist es aber schon :D

Und falls jetzt jemand Interesse bekommen hat und nicht ganz so viel Kohle hinlegen will - mein erst 1,5 Jahre altes Q2 Twinset wird wohl in den nächsten Tagen zur verkaufen sein. Ich bin halt ein Spielkind und will mal das BTnext antesten :whistling:
ride it like you stole it



saarBikers.net

das Motorrad Forum im Saarland

  • »SilverSurfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Meine Bikes: VFR 800 RC46 II ABS 2002

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Blieskastel

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. März 2012, 16:32

ähm Valki....

bin mir jetzt nicht sicher, aber so weit ich das in Erinnerung habe, kann man das alte BT nicht updaten oder?

sprich keine Firmware einspielen? Irre ich mich jetzt da?

Aus meiner sicht ist genau das, der Pluspunkt (ok und angeblich weitere REichweite)

aber es ist ja schon im Gespräch, dass sich das BT Next auch mit anderen Geräten Koppeln lassen soll in der Zukunft, z.B. mit Cardo, und es sind etlich e Funktionen eingebaut, die noch nicht ausgereizt sind bzw freigeschaltet.. und da dachte ich mir persönlich, gebe ich halt mal die (glaube 65 Euro) damals mehr aus..

im übrigen werde ich das BT next behalten.. hat mich bisher überzeugt.. habe leider im Moment nicht wirklich Zeit alles aus zu testen!

valkrider

Administrator

Beiträge: 4 396

Meine Bikes: Honda Valkyrie, Aprilia CapoSport, BMW XCountry, Kawa KLX250

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. März 2012, 18:09

ich hab ja auch nicht behauptet, dass man das Q2 updaten kann. Allerdings seh ich das jetzt nicht als Riesenvorteil. Ist ne nette Spielerei, aber brauchen tut mans nicht unbedingt. Was willste denn updaten, wenn alles funktioniert? Und wirklich neue Funktionen wirst du durch die Updates eh nicht bekommen, dafür will der Hersteller lieber ein neues Gerät verkaufen...
ride it like you stole it



saarBikers.net

das Motorrad Forum im Saarland

  • »SilverSurfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Meine Bikes: VFR 800 RC46 II ABS 2002

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Blieskastel

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. März 2012, 08:57

Sooo,

gestern konnte ich endlich mal die Kombination von Navi und Midland BT Next testen... und so ca 30 Minuten MP3 hören (von Navi auf dem Heimweg)


1. das zusammenspiel mit meinem Transmitter und dem Midland hat super funktioniert, so wie ich es von meinem Jambra gewohnt war! Hat mir immer rechtzeitig genug angesagt, was ich zu tun habe und welche Straße ich einbiegen soll.. Bin begeistert, muss mir also kein neues Navi kaufen.

2. Klang der Kopfhörer, also da bin ich einfach nur begeistert, was man aus solchen "Ohrhörer Pads" rausbekommen kann! Super Klang, einfach nur spitze, sogar Bässe kommen super rüber! Nur leider ist es für mich auf dem Moped zu "gefährlich", da ich dann immer die Umgebung "vergesse" und nichts mehr vom Straßenverkehr mitbekomme und mitsinge usw... aber mal für 30 Minuten, wo nix los war einfach nur genial...
Die MP3 ´s habe ich vom Navi abgespielt, da man das ja mit den meisten Navis ja kann..., -> also kein Navi in der Zeit gehabt.


So, worum es mir eigentlich geht, Navi + Intercom Verbindung, konnte ich noch nicht austesten.., nicht vergessen, ich habe ja kein Navi das Bluetooth kann (außer Handyfreisprechen für Auto!)

Ich hatte schon mal einen Bericht gelesen über das Scarla mit meinem Transmitter. Gehen würde es zwar, aber dann ist die Intercom Verbindung lahmgelgt, da der Transmitter IMMER sendet, also das Gerät nicht abschaltet und anscheinend, kommen die Scarlas damit nicht zurecht..

ich hoffe, dass ich das mit der " - " (Minustaste) beim Midland hinbekommen werde..

kurzer Auszug aus der Anleitung

Zitat


Ein BTNEXT mit einem anderen Bluetooth-Gerät koppeln
Das BTNext-Gerät kann mit anderen Bluetooth-Geräten gekoppelt werden, wie
einem Mobiltelefon, GPS-Navigator oder PMR446-Funkgerät mit eingebauter
oder externer Bluetooth-Verbindung.
Die Kopplung beim BT Next muss mit den Tasten „Lautstärke +“ oder „Lautstärke
–“ erfolgen.
›› Koppeln mit der „Lautstärke + “Taste: Für Telefone mit Musik (A2DP Stereo).
Alle Geräte, die mit der „Lautstärke +“-Taste gekoppelt wurden, haben
höhere Priorität und unterbrechen jede andere Kommunikation (wie Intercom,
UKW-Radio und Musikwiedergabe).
›› Koppeln mit der „Lautstärke - “ Taste: Für ein GPS-Navigationsgerät oder
andere Geräte, bei denen die Audiowiedergabe immer im Hintergrund hörbar
sein soll.
Achtung: Die „Lautstärke -“ Taste unterstützt kein Koppeln mit einem Telefon
oder mit einem Gerät, welches das A2DP Protokoll benötigt.
" - " = Immer im Hintergrund hörbar..., sprich Intercomm läuft und die nette Dame sagt mir im Hintergrund den Weg an..

schauen wir mal, werde euch auf dem Laufenden halten..

LG
Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SilverSurfer« (28. März 2012, 10:29)


valkrider

Administrator

Beiträge: 4 396

Meine Bikes: Honda Valkyrie, Aprilia CapoSport, BMW XCountry, Kawa KLX250

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. April 2012, 17:19

so, mich hat grade jeamnd erinnert, dass ich ja auch mal einen ersten Erfahrungsbericht zum BTnext geben kann.

Nach 3 ersten Testfahrten hier also meine Erfahrungen und ein Vergleich zu meinem alten Cardo Scala Rider Q2 Multiset:

Einbau: das Midland lässt sich dank langer Kabel und getrenntem Schwanenhals in jeden Helm einbauen. Die Kabel sind extrem lang, dafür muss man erstmal ne Platz finden. Der Halter hat keine Kontakte, stattdessen wird die Elektronikeinheit per Stecker mit Mikro und Kopfhörer verbunden. Als Mikro lassen sich entweder Kabelmikro oder Schwanenhals anschließen, beides ist im Lieferumfang.

Im Vergleich dazu sind bei meinem alten Cardo Schwanenhalsmikro und Halter eine Einheit. Das schränkt einerseits die Wahl der Einbauposition etwas ein, andererseits lässt sich die Cardo Elektronikeinheit einfacher vom Helm abnehmen, die Midland Steckerverbindung ist etwas fummelig. Da ich beim Spazierengehen mit dem Hund den Helm am Moped ankette, war das Q2 hier für mich praktischer.

Beim Einbau haben beide Systeme Vor und Nachteile. Für mich hat das Cardo Q2 einen kleinen Vorteil, Gründe
- einfacheres Aufstecken und Abnehmen der Elektronikeinheit
- dünnere Lautsprecher
- dickere Mikrofonpuschel (Ob das Midland mit einem Jethelm gut funktioniert mit den dünnen Schaumstoffpuscheln?)

Allerdings muss ich zugeben,dass die Montage des BT next in Bines neuen Nolan N104 Klapphelm einigermassen einfach war.Beim Q2 hätte ich etwas mehr tricksen müssen, letztendlich hätte ich das aber auch dran bekommen.

Betrieb:

Das BTnext bietet natürlich einen größeren Funktionsumfang als das Q2. Direkter Konkurrent des BTnext wäre aberauch das Cardo Scala Rider G4, das den gleichen Funktionsumfang bietet.
Zu den Funktionen:

Radio - brauch ich nicht unbedingt, lässt sich aber recht einfach einstellen. Am besten geht's mit der PC Software, mit der man die Radiosender direkt programmieren kann.
Radio hat das Q2 auch, das Einstellen der Sender geht aber nur direkt am Gerät über die Tasten. geht auch, aber das kann das BT next mit der PC Software besser.

Navi: Koppelung mit dem Tomtom ist bei BTnext und Q2 problemlos, Ansagen kommen rechtzeitig. Hier hat das BTnext die Nase etwas vorn, da es Gespräche mit einem 2 Bluetooth Interkomm nicht unterbricht. Stattdessen wird die Unterhaltung leiser gestellt und die Ansage ist aut im Vordergrund. Für meinen Geschmack könnte das Interkomgespräch im Hintergrund allerdings etwas lauter sein. Beim Q2 unterbricht das Navi jedes Gespräch. Das kann den Gsprächsfluss manchmal etwas hemmen.

Telefon: bei meinem alten Scala Rider Q2 lässt sich nur entweder ein Navi oder ein Telefon koppeln. Ich hab dann das Navi mit dem Headset gekoppelt und das Telefon mit dem Navi. Eingehende Gespräche werden dann über das Tomtom ans Headset weitergeleitet. Funktioniert zuverlässig und problemlos. Allerdings muss man auf die Telefonfunktion verzichten, wenn man ohne Navi unterwegs ist oder jedesmal neu koppeln.
Das neue Btnext lässt diese Art der Koppelung auch zu, allerdings kann man alternativ auch Telefon und Navi gleichzeitig koppeln. Vorteil der parallelen Koppelung: man hat das Handy immer verbunden, auch wenn man kein Navi dabei hat. Nachteil: das Handy kann nicht über das Display des Navis bedient werden. Das stört aber nur, wenn man während der Fahrt selbst jemanden anrufen will. Das Anwählen geht übers Navi Display sehr einfach, die Sprachwahl bei direkter Koppelung funktioniert einfach nur Scheiße.

Anschluß eines MP3 Players:
Beim Scala Rider Q2 lässt sich ein MP3 Player nur per Kabel anschließen. funktioniert problemlos und sicher. Man hat halt nur ein rumfliegendes Kabel.
Beim BTnext ist der kabelgebundene Betrieb genauso möglich. Wer nicht auf Kabel steht, kann auch sein direkt mit dem BTnext gekoppeltes Handy als MP3 Player verwenden. Das kann funktionieren, muss aber nicht. Anfangs hat es mit meinem Iphone nur sehr schlecht funktioniert, nach dem ersten Interkomgespräch oder Naviansage war die Musik aus und Schluß. Inzwischen gabs eine neue Firmware (Stand 07.03.2012), die ich auf das BTnext aufgespielt habe. Damit gehts besser, allerdings noch nicht perfekt. Selten kommt es vor, dass nach dem Interkomgespräch die Musik nicht mehr anläuft. Die lässt sich dann im Normalfall durch einen kurzen Knopfdruck am Headset wieder starten. Leider ist es mir aber auch schon passiert, dass der Knopfdruck nicht die Musik eingeschaltet hat, sondern die Sprachwahl der Telefonfunktion. Und obwohl ich gar nix gesagt habe, hat das Handy das Rauschen des Fahrtwinds für eine Anweisung gehalten und sich irgend jemanden aus dem Telefonbuch rausgesucht und angerufen. Mp3 per A2DP Bluetooth ist also ne lustige Idee, aber im Moment noch nicht ausgereift. Ich bleib beim Kabel, daher auch kein Vorteil beim Midland BTnext

und zum Schluß die wichtigste Funktion, das Interkom:
die Sprachaktivierung funktioniert beim BTnext super einfach und zuverlässig, das Gerät schaltet sich auf den ersten Sprachbefehl sicher ein und nach einer kurzen Gespächspause auch wieder aus. Da ich die Lautsprecher unterm Helmfutter montiert habe, könnte die Lautstärke etwas lauter sein. Inzwischen habe ich eine Einbauposition gefunden, mit der die Verständigung auch bei 150 noch gut funktioniert. Wichtig ist dabei allerdings auch, das der Gesprächspartner das Mikro direkt vorm Mund hat.

Das Q2 hatte ich in einem anderen Helm, daher ist mir kein direkter Vergleich möglich. Im großen und ganzen geben sich die beiden Geräte bis hier nicht viel.
Großer Vortel des Midland BTnext ist die Reichweite. Von den versprochenen 1,6 Kilometern Maximalreichweite bleiben bei ausgefahrener Antenne und völlig offenem Gelände tatsächlich etwa 800 bis 1000 Meter übrig, danach ist Schluß. Das Sala Q2 schafft bestenfalls 300 Meter, eher sinds nur 250.
Kommen noch Hindernisse dazu, schrumpft der Vorsprung des BTnext zusammen. Die Reichweite ist immer noch größer, aber nicht so eklatant wie im offenen Gelände. Trotzdem liegt das Midland hier klar vorne. Tatsache ist aber, dass die Reichweite des Q2 eigentlich fast immer ausreicht. Nur bei Touren mit vielen Teilnehmern kann der Abstand manchmal etwss groß werden

Der Vorteil bei der Reichweite wird durch die Einschaltverzögerung wieder relativiert.Beim Q2 aktiviert man die Sprechverbindung per Sprachbefehl und kann dann praktisch sofort losreden, die Einschaltverzögerung beträgt weniger als 1 Sekunde. Das BTnext fängt nach der Sprachaktivierung erstmal an zu überlegen, nach 2 bis 3 Sekunden bteht dann endlich die Sprachverbindung bereit. Das ist etwas lästig, wenn man auf etwas aktuelles hinweisen will. Bis man dan reden kann, ist man schon an allem vorbei, worauf man hinweisen wollte. Für mich ist das ein ganz dicker Minuspunkt beim BTnext und ein großer Rückschritt gegenüber dem alten Scala Rider Q2.

Übrigens lassen sich maximal 4 BTnext miteinander koppeln, 2 können per Sprachaktivierung miteinander reden, die anderen können per Taste angeredet werden. Das Q2 ist nur ein 2er Interkom. Was ich mit der Funktion soll, weiß ich jetzt noch nicht, mir reicht's, wenn ich mit Bine reden kann. Vorteil sehe ich hier keinen.

Akkulaufleistung: hier kann ich mir noch kein abschliessendes Urteil erlauben, nach dem ersten Test scheint mir die Akkulaufleistung beim Midland BTnext etwas schlechter als beim Cardo Scala Rider Q2. Viel ist es aber nicht.

Software/Updatefähigkeit: Das BT next kann per USB mit einem Computer verbunden werden. Über die Midland PC Software lassen sich dann Mikroempfindlichkeit und Radiosender am PC einstellen. Außerdem gibt es gelegentlich eine neue Firmware von Midland, die man per USB auf die Elektronikeinheit aufspielen kann. Leider bekommt man keine Info von Midland, wenn eine neue Firmware zur Verfügung steht, sondern man muss selbst aktiv danach suchen.

Das Q2 kann sowas erst gar nicht, das muss auch nicht mit einem PC verbunden werden, Koppeln und Einstellen geht nur über die Tasten der Elektronikeinheit.Damit ist das alte Rider Q2 für alle, die nix mit dem Computerkram zu tun haben wollen, eigentlich die bessere Wahl.

Fazit:
Solange man nicht unbedingt die Mehrausstattung des BTnext oder auch des Cardo Scala Rider G4 benötigt, ist man mit dem Rider Q2 eigentlich hervorragend bedient. Das funktioniert problemlos, die Reichweite passt eigentlich immer, solange man nur zu zweit (oder auch noch zu fünft) unterwegs ist und man muss sich keine Kopf um Software und Firmwareupdates machen, das Teil funktioniert einfach.

Das Midland BTnext bietet einen höheren Funktionsumfang, kann sich aber nicht weit vom alten Q2 absetzen und die Enschaltverzögerung ist ein Riesen Rückschritt. Hier kann man nur auf ein Firmwareupdate hoffen. Die Einschaltverzögerung macht für mich auch das Q2 zur Kaufempfehlung.
ride it like you stole it



saarBikers.net

das Motorrad Forum im Saarland

vogesenkreuzer

Polizisten-Duzer

Beiträge: 1 147

Meine Bikes: verbrenner

Fahrstil: gemütlich

Wohnort: timbuktu

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. April 2012, 07:38

tach

wir haben zwar interfone f4, aber unsere dinger sind auch bei sturzbächen wasserdicht, kein problem...
die reichweite ist aber um einiges geringer als bei den anderen, mit ca 2-300mtr... langt zu zweit aber
immer aus...

gas

markus möcht nienichtemalsnicht mehr drauf verzichten

ich möchte schlafend sterben, wie mein opa...
nicht schreiend, wie sein beifahrer


gründer der aktionsfront hasenfreie vogesen

  • »SilverSurfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Meine Bikes: VFR 800 RC46 II ABS 2002

Fahrstil: touristisch

Wohnort: Blieskastel

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. April 2012, 09:20

Hi Valki und danke für deinen Bericht...

War für mich sehr interessant

zu der "Einschaltverzögerung" kann ich jetzt leider nicht sagen, wie es wo anders ist, aber es stimmt schon, dass es ca 1 bis max 2 Sekundne dauert bis die Verbindung steht.. auf der anderen Seite gibt es dieses Problem bei uns gar nicht, da die Intercom bei uns immer an ist bzw immer besteht.. ok, länger wie 8 Stunden haben wir das jetzt noch nicht gebraucht, aber ich denke mal, dass es den ganzen Tag reichen wird..

Zu der Lautstärke im vergleich zu anderen kann ich nichts sagen, aber mich würde auch noch interessieren wie Du mit dem Klang zu frieden bist? JO, ok, ist ein Intercom und Naiv dingens und kein tragbarer MP3 player, aber ich persönlich bin sehr von dem "Sound" angetran, hätte jetzt nicht gedacht, dass diese kleinen (obwohl du ja erwäntest, dass sie ja doch dicker sind als bei Cardo) so einen guten Klang haben..

der Hauptgrund warum ich mir das Teil gekauft hatte, war die Überlegung wegen dem Zusammenspiel mit einem bluetooth transmitter und dem Headset, da ich etliche Berichte über das Cardo gelesen hatte, wo dieses immer wohl gemerkt mit Intercom gleichzeitig nicht ging...

Zu meiner Schande muss ich aber gestehen, dass ich es bis heute noch nicht getestet habe, ob es auch wirklich so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe..

Ich persönlich bin jedenfalls bisher sehr zufrieden mit dem Teil (immer dran denken bitte, ich hatte noch nie ein anders System vorher!!!) kann also keien vergleiche anstellen. Ein wichtiges Kriterium war aber auch diese Updatefähigkeit! weil nur so sichergestellt werden kann, dass man verbesserungen, weiterentwicklungen oder neue Funktionen bekommen kann..

aber die Zeit wird es mit sich bringen...

gut finde ich, dass auch wirklich einiges weiterentwickelt wird, da ich z.b. noch die alte Firmware vom Sept. 2011 drauf habe.. muss mir gleich mal die neue installiern.. und da kann ich Dir nur rechtgben, sollte einen punkt geben so wie newsletter, wo man sich anmelden kann, wenn es etwas neues aus dem hause midland (keine Werbung meine ich) wie software, Firmwareupdate usw gibt

Aber vielleicht sollte man die Firma einfach mal mit der Nase drauf anstupsten? ich glaube ich schreibe die mal an?

LG
Heiko

Ähnliche Themen

Social Bookmarks