Beiträge von Uli8

    Gottseidank gibt die Deutsche Gesetzeslage Ausgangssperren und Motorradfahrverbote m.W. nicht her.

    Die Leute wochenlang zuhause einsperren finde ich fast gefährlicher, als das Virus einfach "machen zu lassen". Das dauert nicht lange, bis eingesperrte anfangen durchzudrehen. Gewalt in der Ehe und Scheidungsrate nehmen dramatisch zu und das ist nur der Anfang.

    Wenn man nix gegen spazierengehen hat, dann schon 10x nicht gegen Motorradfahren! EIGENTLICH dürfte sogar nix gegen Ausfahrten in einer großen Gruppe sprechen. Am besten mit 300 Mann in Kutten, dann muss man sich auch keine blöden Fragen anhören :evil:

    Edit: Zum Thema "Jesus, was eine unnötige Diskussion..." - denke, Diskussionen sind das allerharmloseste an Beschäftigung, wenn die Langeweile steigt.

    Wir fahren gern Sachen wie den alten Tende Pass (übrigens der einzig mir bekannte Pass mit einer Serpentine in einer Serpentine) und "schlimmeres".
    Da bist ein guter Crosser oder lebensmüde, wenn Du deutlich schneller sein willst ;)


    SOWAS HIER


    Darfst Dir gern anschauen und mit Google Streetview anschauen, so weit die Strecke Asphaltiert ist fuhr das Google-Mobil und auch da fährt niemand auch nur nen 50er Schnitt ;)


    PS: Wer jetzt Lust bekommen hat: Für diesen Pass muss man an 2 Verbotsschildern vorbei über die Baustelle fahren - wir haben 15min gebraucht um den "Einstieg" zu finden. Aber wie ich schon schrub, der Italiener ist eher entspannt. Hatten da auch schon Bauarbeiter, die die Straße mit einer Absperrung am dicht machen waren, uns gesehen haben, die Absperrung wieder geöffnet und gemeint "IHR kommt da schon durch" ^^:thumbup:

    Bevor ich jemals wieder einen solchen Schnitt mit nem Motorrad fahren muss, steig ich auf ein Elektro-Bike um und das wird nicht so schnell passieren.


    Wenn Du nicht Graham Jarvis heisst, dann SCHAFFST (und willst) auf "unseren" "Straßen" aber keinen schnelleren Schnitt ;)
    Wie gesagt die Paßballerei haben wir vor ein paar Jahren schleichend hinter uns gelassen und uns auf die ganz kleinen Dinger konzentriert. Kommt immer wieder ein schöner Asphalt-Paß dazwischen, klar, und da kann man die Enduros auch richtig schön fliegen lassen. Bezweifle stark, daß wir Dir da viel zu langsam wären ;)
    Aber überwiegend sind wir auf Dreck und/oder im Genußmodus unterwegs. Und selbst auf Zwischenetappen tun mir inzwischen 70-90 (statt früher 170-190) nicht mehr weh. Wahrscheinlich werd ich alt. Zumindest aber ist es so wahrscheinlicher, DASS alt werde ;)

    ... gefahren wird auch bei schlechtem Wetter oder die Mimimis werden im nächsten Jahr nicht mehr mit eingeplant :aufgeb:

    ...Sagt der "Schönwetterfahrer" :aetsch:
    Siehste, wir fahren erst garnicht los wenn das Wetter nicht passt- lieber ne Woche verschieben dann oder zwei! Bei Regen durch die Alpen find ich komplett sinn- und spaßfrei.

    Quadratur des Kreises auch nicht - ich kenne ja die Leute mit denen ich das mache sehr gut. Und wir sind alle schon ü50 und allein deswegen schon entspannter.
    Zu den Kilometers: Wenn bei uns 300 am Tag zusammen kommen, dann war das HEFTIGST (10h unterwegs)! Auf unseren "Straßen" fährst eher nen 30-40er Schnitt. 80 ist wirklich Autobahn, das geht NIRGENDS. Und in den Alpen höchstens mit Scheuklappen, ich will doch was sehen! Wenn ich wirklich mal mehr als 400km machen muss, dann schmeiss ich das Moped in den Bus! Auf sowas wie Anfahrten in die Alpen (oder ein anderes entferntes Ziel) auf 2 Rädern hab ich exakt KEINE Lust mehr.

    Jedes Jahr eine Woche im September. Das läppert sich mit der Zeit :)
    DAS muss man dann allerdings als "gesetzt" fest verankern, da darf nix dazwischen kommen!
    Und das ist schon immer mein allerliebster Urlaub, darüber geht mir nichts!

    Evtl ne Forums-Tour (oder mehrere) organisieren? Ich bin ein großer Fan von kleinen Gruppen. Max 3 Fahrer - bzw bis 4, aber nur wenn alle 4 perfekt harmonieren und aufeinander eingespielt sind. Von tgl. Fahrzeiten, Können, Ausdauer, Fahrstil, Tempo,....... Alles andere macht mMn zu unflexibel.

    Und wenn man in den Dolos schon alles gesehen hat, kann man auch mal Kärnten und Slovenien ins Auge fassen.



    Piemont, Friaul,... Ich liebe Italien. Das Essen, die Leute (idR sehr entspannt), nicht zuletzt die Preise...
    Und ja, bin absolut bei Dir - das darf man nicht in der Saison machen! Und die Route schon 100x nicht! Sich hinter dem TouriBus den Stelvio hochquälen macht einfach nicht sooo viel Spaß...
    DER Tipp, nachdem man die Route gefahren ist (muss man ja auch nicht am Stück) ist wirklich ne kleine Enduro und dann winzige Sträßchen und Wege.
    Hier noch ein "Geheimtipp" von mir: https://goo.gl/maps/5eMcggNxCYyFNbFRA
    Unfassbar schön!


    ...Da sollte man vor dem meckern echt erstmal selbst was vorweisen...


    DolomiMo : Das klang jetzt zugegebenermaßen gegen Dich gemünzt. War aber gar nicht so gemeint, eigentlich eher gegen MICH, ich bin so ein notorischer Nörgler ;)

    Davon ab, siehste mal, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind!

    Von der Art des von Dir verlinkten Videos hab ich gefühlt 100h selbst gefilmtes Material, meist mit super V2 Sound made in Bologna - was ich mir wahrscheinlich nie wieder ansehen werde. Und das liegt nichtmal daran, daß bei den meisten ne GS vor mir her fährt ;)
    Egal wie toll ich fahre oder auch nicht - die Landschaft kommt nie auch nur annähernd so überwältigend rüber, wie sie ist und das Ganze wird soooooo schnell langweilig!

    Mir selbst so ein Video basteln, in dem wirklich nur die fahrerischen Highlights sind (also extra schicke Kurven, ggfs "Stunts", besonders eindrucksvolle Aussichten,...) gemischt mit den gefilmten Haltepausen mit Aussichtsbewunderung, Kommentaren der oder des Mitfahrenden (bin keiner, der gern alleine unterwegs ist), kulinarischem, witzigem, Videos "von außen" (also z.B. Kamera für ne extra tolle Kurve mal an die Leitplanke kleben, Dronenvideos usw)... DAS fände ich klasse, ist mir dann immer viel zu mühsam.

    Darum bewundere ich jeden, der das schafft, auch wenns dann technisch mal nicht so perfekt ist.

    ...und so ne Reise mit dem Moped plane


    Bin dabei :)

    Mir hat die Machart aber sehr gut gefallen und ich war noch nie in den Dolomiten fahren


    Das solltest aber DRINGENDST nachholen!


    PS: Ich finde, so ein Video ansprechend zu gestalte, dazu gehört einiges. Da sollte man vor dem meckern echt erstmal selbst was vorweisen.
    Als Appetitanreger fand ich das super, kann ich nix aussetzen!


    PPS: Die Route des Grandes Alpes kann man einmal machen, schadet nix. Danach sollte man sich auf die Straßen beschränken, wo einem ausser 1x am Tag der Schulbus bzw Milchlaster niemand begegnet. Und die GS zuhaus lassen, stattdessen eine kleine Enduro nehmen. Zum Spaß haben kann man mit der kleinen Enduro auf DIESEN Straßen wunderbar "verirrte" "Trachtengruppen" ärgern, die machen da nämlich keinen Stich ;)

    Bist zufrieden mit der Mopete?

    Ich durfte die mal probefahren und sie war mir viel zu nervös! Angeblich lag das daran, daß sie 0,3Bar zu wenig Luft auf den Reifen hatte. Bei der Multi merk ich das überhaupt erst wenn ich mich statt 2,5 so langsam an 1 Bar annähere...

    Mir wars einfach vom Dampf her kein Vergleich mit der Multi und von der "Leichtigkeit des Seins" kein Vergleich zur Alp4.

    Vielleicht hatte ich nur nen schlechten Tag und/oder das Moped ist wirklich so empfindlich auf minimale Luftdruckschwankungen und ich sollte ihr nochmal ne Chance geben. Die 701 hat mir jedenfalls ein 360Grad Grinsen ins Gesicht gezaubert :)

    Danke, Jethelm ist sicher klasse und löst viele der vorhandenen Probleme - ich bin da mit meiner Meinung trotzdem bei Uli! Ich musste schonmal nen zertrümmerten Kiefer sehen und das Mädel ist nur quasi im Stand mit dem Roller umgefallen und auf die Bordsteinkante - da wünscht man sich einen "unsee-button" im Kopf...


    Ich persönlich würde, wenn ich dürfte, öfters auch mal "oben ohne" fahren. Aber da mach ich dann im Zweifel nur mich selbst kaputt, andere höchstens traurig.

    Danke für die Antwort.

    Ja, Integralhelm steht ausser Frage, darf auch einer dieser "neumodischen" Endurohelme mit Visier sein. ECE Norm ist auch klar und wegen Hinfallen mach ich mir mal so garnicht ins Hemd. Wenn der Helm zersplittert ist, dann sieht man das normal - oder macht sich da jmd die Mühe mit spachteln und lackieren? ;) Für mich war das immer schon reines Hersteller-/Händlerinteresse, daß man sich wegen hinfallen oder Unfall nen neuen Helm kaufen soll. Und etliche seriöse Händler haben mir das auch schon so bestätigt.


    Die Frage ist wirklich konkret: Kennt jemand leichte, bezahlbare Helme? Dann freue ich mich über Modellbezeichnung und ggfs Bezugsquelle im Saarland und Umgebung (incl Internet, wobei da die Hin- und Herschickerei echt nicht sein muss)

    Nachdem der Thread "durch" ist - darf man kapern bzw sich anhängen?

    Ich suche schon sehr lange einen Helm für meine sehr zierliche Freundin. XS und so leicht wie irgend möglich. Dazu nicht allzu teuer, das lohnt bei einer "Gelegenheits-Sozia" nicht. Auch wenn ich daran arbeite, daß die Gelegenheiten sich häufen. Jemand Tipps?

    Was wir bisher probiert haben war entweder zu schwer oder hat nicht gepasst. Gern auch der Riemen am Hals gedrückt.

    Ihr habt mal wieder alle keine Ahnung, es geht nicht immer und überall nur um Motorräder.
    Die Mopeds, die vereinzelt zu sehen sind, sind nur Deko!

    Worum es geht, das sind die neuen MotorradKOMBIS, die die netten Damen da vorführen! Besonderer Schwerpunkt dieses Jahr war offensichtlich "auffallen und gesehen werden".


    :saint:

    Natürlich lassen sich Mopeds mit 200 PS auch ohne Elektronik fahren. Alles was man dazu braucht, hat man in der rechten Hand


    Grundsätzlich richtig.

    Aber wieviele % der Fahrer können das wohl? ICH traue es mir schon mit meinen 150PS nicht zu - ich hab aber auch erst 30 Jahre Übung.
    Du sagst "Mal testen zur Horizonterweiterung" - da bin ich ganz bei Dir. Genau wie ich auch zum Horizont erweitern mal 250 gefahren bin. MAL. "Mal ausprobieren" ist immer (naja, meistens) gut.
    KAUFEN werd ich das Ding aber sicher nie, selbst wenn ich ne Scheune hätte und Geld zum wegschmeissen. Taugt nämlich nach meiner festen Überzeugung wirklich nur zum posen oder für ins Wohnzimmer in die Vitrine, wenn man das mag.
    Ich sag das alles als Ducati Fan, andere werden deutlichere Worte haben ;)

    Ich frage mich wirklich was die Entwickler dieser Maschine umtreibt bzw umgetrieben hat :

    .....

    Fazit:

    Also bitte nur im WET-Modus und Traktionskontrolle auf allerhöchster Stufe zur Eisdiele fahren !


    Jo.
    Ich behalt meine 1200er Multi (2010) auch vorerst noch. Allerdings wird sie seit nem guten Jahr kaum noch gefahren. Nachdem ich vor nem guten Jahr mit viel Bauchweh und Bedenken von 150 auf 30PS (Beta Alp4) umgestiegen bin, frag ich mich, wozu ich die ganze Zeit die dicken Dinger gefahren bin...
    Ja, Multi ist immer noch geil, auch nach all den Jahren. GS find ich einfach nur langweilig dagegen. Aber das kleine Dreckmoped ist einfach soooo viel leichter, unbeschwerter, handlicher,... hat der "Dicken" vom ersten Tag an den Rang abgelaufen. Die Multi ist eigentlich nur noch für längere Strecken mit Sozia da.

    Und das Ding um das es hier geht ist einfach nur hirntot. Ohne die Elektronik sind diese Geräte (incl meiner Multi natürlich) doch alle komplett unfahrbar. Will man das? Und auf keiner Straße dieser Welt darf man schneller als 100 fahren. Renne ausgenommen (dafür gibt's dann aber auch wieder Spezialgeräte). Und auf den Strecken, die man GERNE fährt mit dem Moped, schafft man keine 100 ohne sich umzubringen.

    Also, das Fazit von Karl trifft's wohl am besten.

    Ulis und Guzzis, das passt!
    Seit über 1/4 Jahrhundert steht meine Mille schon in meiner Garage :love:

    Ich geb aber zu, gefahren ist sie schon länger nicht mehr - hab drei jüngere Italienerinnen, die um meine Aufmerksamkeit buhlen - ganz schön viel Stress für nen alten Mann :aufgeb:

    Will am Samstag 24.8. mit Kumpel und "Softenduros" (2x Beta Alp) zum MSC Niederwürzbach,
    Dort kann man auch als Clubfremder für 15€ "Eintritt" von 14-18.00 fahren, sein Moped zünftig einsauen und für sich selbst jede Menge blauer Flecken und Muskelkater mit heim nehmen.
    Die Crossstrecke finde ich persönlich nicht so spannend, vielleicht auch, weil ich mich im Alter zunehmend scheue, mir die Knochen zu brechen. Und LANGSAM macht Crossbahn einfach keine Laune. Aber die haben da auch ein paar richtig nette Endurostrecken abgesteckt, von einsteigerfreundlich bis anspruchsvoll. War jetzt zweimal da, jedesmal ein riesen Gaudi (und riesen Sauerei gratis dazu).

    Wenn man da mit 1-3 Bekannten aufschlägt, dann ist man auch dann nicht alleine, wenn man sich scheut, die Leute da einfach mal anzuquatschen. Sollte man natürlich trotzdem tun, sind nette Jungs und der eine oder andere Tipp für die eigene Fahrtechnik schadet bestimmt auch nix.


    Nur mal so als Info und Anregung :)

    Wieviel Ulis gibt's hier eigentlich?
    Neiderfüllter Glückwunsch von Uli, der auch gern ne Enkelin hätte!

    Gibt's hier vielleicht ne WhatsApp (noch lieber Telegram) Gruppe? Dann ließe sich sowas spontan abmachen/zusagen.

    Hätte grundsätzlich bestimmt ab und an Interesse an ner flotten Runde (allerdings die nächsten 10 Monate Speedlimit +24kmh), Nachtschichtbedingt allerdings selten gern früh... Nachmittagstouren wären nice! Sieht auf den ersten Blick nett aus, was Du da ausgesucht hast!