Lederkombi

  • Hi :)

    Ich bin 22 und noch ganz neu hier.

    Ich wollte mir demnächst eine Lederkombi kaufen und mal fragen, welche Tipps habt ihr so? Also wo kommt es drauf an?

    Danke und viele Grüße

    🙋🏻‍♀️8o

  • Hallo und willkommen.

    Worauf es ankommt? Puh, da sind jedem andere Punkte wichtig. Soll es ein Einteiler sein oder Jacke und Hose? Wenn letzteres achte darauf, daß sich beide mit einem Reißverschluss verbinden lassen. Gut ist es, wenn der Reißverschluss nicht nur hinten ein kurzes Stück hat sondern komplett herum geht. Reißverschlüsse an Armen und Füßen zum einfacheren Anziehen sowie engen Anliegen der Kleidung.

    Protektoren sollten eingesetzt sein (Schultern, Ellenbogen, Rücken, Knie). Von Vorteil ist es, wenn du sie austauschen kannst. Besonders der Rückenprotektor ist oft nur eine dünne Schaumplatte, der dann gegen ein höherwertiges Produkt getauscht werden sollte. Das Leder sollte mit Sicherheitsnähten verbunden sein. Achte auf Lüftungsmöglichkeiten, damit du im Sommer für Durchzug sorgen kannst und es in der kühleren Jahreszeit nicht kalt herein zieht.

    Die Passform und Bewegungsfreiheit ist natürlich ein ganz großer Punkt, da hilft nur Probe sitzen auf einem Rädchen. Taschen in der Jacke und / oder Hose sind nützlich. Wenn Stoffeinsätze zur besseren Bewegung vorhanden sind schau, daß diese Wasserdicht sind oder imprägniert werden können. Das Innenfutter muss dir auf nackter Haut symphatisch sein, wenn du nicht immer eine Funktionswäsche darunter ziehen magst.

    Sichtbare und unsichtbare Reflektorflächen an der Kleidung sind ein sinnvolles Sicherheitsmerkmal. Die Farbe des Leders ist geschmackssache, schwarz ist weit verbreitet. Weiß wird halt schnell schmutzig und ist schlecht zu reinigen.


    Das sind meine ersten, spontanen Gedanken dazu. Was fällt den Kolleg(inn)en noch ein?

  • Oohh super! Vielen Dank! Das hilft mir schon sehr! Es sollte ein 2 Teiler werden. Jedoch hätte ich jetzt mehrere an und stelle mir die Frage, sollte die Kombi eher eng sitzen oder lockerer? Dehnt sich das Leder noch sehr? Ich habe einen Favoriten, der ist jedoch ziemlich eng und etwas knapp an der Hüfte. Dehnt er sich da noch aus oder sollte ich lieber die Fingern von lassen?


    Lieben Dank und viele Grüße

  • Was ist eigentlich der Einsatzzweck?auf einem Sportmoped ist die Sitzposition ne ganz andere als auf nem Tourer. Generell muss man drauf achten, dass die Klamotten auf dem Moped richtig sitzen. Die meisten Sportkombis haben im Stehen einen Hängearsch, durch die gebückte Sitzposition wird dann auf dem Moped aber alles an die richtige Stelle gerückt. Da wäre es auch eher kontraproduktiv, wenn‘s im Stehen schon im Hüftbereich zu sehr kneift. Zu weit darf-s natürlich auch nicht sein.


    Grundsätzlich ist eine Spotkombi auf nem touristisch orientierten Moped nicht unbedingt die bequemste Wahl, umgekehrt macht ne Tourenkombi auf nem Sportler auch nur bedingt Sinn.


    Protektoren sind Pflicht, Schulter und Ellbogen in der Jacke, Hüfte und Knie in der Hose. Der Rückenprotektor sollte Level 2 zertifiziert sein, da ist es jetzt persönliche Präferenz, ob Einsteckprotektor in der Jacke oder Umschnallprotektor. Den Einsteckprotektor kann man nie vergessen, eine Schildkröte ist länger und bietet den unteren Wirbeln mehr Schutz. Auch hier hängst ein bisschen von der Art der Kleidung ab. In einer Tourenjacke kann der Protektor mitsamt der Jacke verrutschen und Schütz dann nicht mehr optimal, in einem sportlichen Einteiler sitzt der einschubprotektor immer dort, wo er hingehört. Ein Umschnallprotektor sitzt unabhängig von der Jacke immer richtig. Ich persönlich bevorzuge die Schildkröte, dann sollte man natürlich darauf achten, dass dafür genügend Platz in der Jacke ist und die nicht von Anfang an zu eng ist.

  • Möchtest du bei jedem Wetter mit der Kombi fahren? Heiß wie kalt? Dann achte darauf, daß du noch eine oder zwei Schichten darunter ziehen kannst. Zu eng und kneifend sollte es auf keinen Fall sein. Da fühlst du dich nach 300km nicht mehr wohl in deiner Haut und der Spaß leidet darunter. Und den von Martin beschriebenen Hängearsch darfste dir bei mir gerne live ansehen. ^^

  • Also ich fahre jetzt seit einer Woche mit meinen neuen Textilklamotten und bin völlig begeistert 🤩

    Fahre erst seit letzter Woche wieder Motorrad und kenne die Lederkombi nur von früher, möchte mich da aber nicht mehr reinschälen wollen...

  • Eine Lederkombi muss sitzen als wäre es eine 2. Haut Schicht. Jedoch ist es an der heutigen Zeit so, dass eine Lederkombi nicht mehr das non plus ultra ist und die Textilkombis mit Leder bestückt sind.

    Im Klassichen „Biker Alltag“ ist eine Textilkombi natürlich viel besser.


    Außerdem kommen die Lederkombis aus der MotoGp und die fahren bekanntlich unter „Laborbedingungen“ ohne Leitplanken und Gegenverkehr; da eine Lederkombi das weg rutschen begünstigt (vom Asphalt ins Kießbett).



    Das ist jetzt meine Meinung dazu, was natürlich nicht jedem schmecken soll bzw. muss das jeder für sich selbst entscheiden.



    Mit freundlichen Grüßen


    Tim