Sonntag, 21.06.2020 - Mosel-Runde

  • Hallo zusammen,


    am Sonntag, 21.06.2020, haben sie gutes Wetter gemeldet und deshalb fahre ich eine Tour an die Mosel. Mitfahrer/-innen willkommen.


    Länge: 307 km

    Tempo: wie immer, zügig mit +Peaks

    Treffpunkt: ab 10:00 Uhr an Bäckerei Gillen in Losheim zum Käffchen

    Abfahrt: 10:30 Uhr an Bäckerei Gillen (Mopeds vollgetankt)

    Abschluss: Schillingen in der Spießbratenhalle



    LG Carlo :wink2:


    Liste:

    1. Carlo

    2. Jörg

    .

    .

    ~ 3 Zylinder sind keiner zuviel und keiner zu wenig 8) ~


    ~ Always look on the bright Side of Life ~


    ~ Wider dem tierischen Ernst 8) ~

  • Naja, ich hoffe das ich die +Peaks schaffe und die erste Tour mit euch packe....

  • Schade, bei mir reicht's nur für ne kleine 190km Nachmittagsrunde ab 1400 durch die Nord-Vogesen. Morgens erst neue Kette und Beschläge auf die Sassi. Falls jemand Lust hat auf ne flotte Runde, Bescheid per PN.

    ____________________________________________________________


    Wie meinst du das, langsam mit dem Motorrad fahren?


  • Naja, ich hoffe das ich die +Peaks schaffe und die erste Tour mit euch packe....

    Servus Bernd,


    schön, dass Du mitfährst. Ich freue mich drauf. :top:

    Hallo Carlo,

    bin dabei.

    Gruß Carsten

    Servus Carsten,


    prima - ich freue mich drauf :top:

    Bin leider heute privat verplant....

    Schade, bei mir reicht's nur für ne kleine 190km Nachmittagsrunde ab 1400 durch die Nord-Vogesen. Morgens erst neue Kette und Beschläge auf die Sassi. Falls jemand Lust hat auf ne flotte Runde, Bescheid per PN.

    Servus Klaus und Roman,


    finde ich natürlich sehr schade, aber nächste Woche passts ja und da freue ich mich drauf. :top::biker:


    So long mit Gruß


    Carlo :wink2:

    ~ 3 Zylinder sind keiner zuviel und keiner zu wenig 8) ~


    ~ Always look on the bright Side of Life ~


    ~ Wider dem tierischen Ernst 8) ~

  • So, meine erste Tour mit euch versucht zu fahren....

    Die Meinungen gehen ja in vielen Dingen komplett auseinander. Für mich sieht fahren in einer Gruppe ein bisschen anders aus!

    Wenn bei jedem km den ich fahre die Angst um meinen Führerschein überwiegt, dann kann bei mir kein Spaß aufkommen.

    Von einem Tourguide erwarte ich das er sich auf den schwächsten Fahrer einstellt, das war ich! Leistungsmässig das schwächste Motorrad.

    Ob ich bei dieser Fahrweise mitkomme oder nicht spielt gar keine Rolle. Eigentlich möchtet ihre keine neuen Mitfahrer....

  • So, meine erste Tour mit euch versucht zu fahren....

    Die Meinungen gehen ja in vielen Dingen komplett auseinander. Für mich sieht fahren in einer Gruppe ein bisschen anders aus!

    Wenn bei jedem km den ich fahre die Angst um meinen Führerschein überwiegt, dann kann bei mir kein Spaß aufkommen.

    Von einem Tourguide erwarte ich das er sich auf den schwächsten Fahrer einstellt, das war ich! Leistungsmässig das schwächste Motorrad.

    Ob ich bei dieser Fahrweise mitkomme oder nicht spielt gar keine Rolle. Eigentlich möchtet ihre keine neuen Mitfahrer....


    Respekt – und das fällt Dir dann ganz alleine und so ganz spontan nach schon 70 gefahrenen Kilometern bei Papiermühle ein, dass es Dir zu schnell ist – sorry, aber Dich kann ich nicht für voll nehmen.


    Hättest Du geschrieben: „War nicht mein Tempo … fahre ich halt mal bei einem anderen hier mit, der gemütlicher fährt“ wäre die Welt total in Ordnung. Hätte jeder akzeptiert und verstanden.


    In der ersten Pause haben wir Dich noch gelobt, dass Du doch richtig gut mitgefahren bist und Dir Respekt dafür gezollt, dass Du für Dich aber anscheinend dann doch entschieden hast, dass das nicht dein Tempo ist – Hut ab haben da noch alle gedacht.


    Aber jetzt im Nachhinein zu kommen und dem Tourguide die Schuld in die Schuhe schieben zu wollen, dass er keine Rücksicht auf Dich genommen hätte und das nur, weil Du es nicht auf die Reihe bekommen hast, ist lächerlich. Aber das ist ja einfacher als sich mal selbst an die Nase zu greifen.

    Ich fahre Motorrad, um Spaß zu haben. Ich biete bei meinen Touren eine Mitfahrgelegenheit auf eigenes Risiko für andere Motorradfahrer/-innen an, die ebenfalls Spaß haben wollen und darunter wohl auch dasselbe verstehen wie ich.

    Aber ich bin niemandes persönlicher Bespaßungsbär, der im Vorfeld noch Motorraddaten sammelt und dahingehend in Einklang zum Fahrer/-in analysiert, wer das schwächste Glied in der Kette sein könnte. Aber ich bin stets bemüht, dass jeder auf seine Kosten kommt. Der Belgische Kreisel bietet dazu auch wunderbare Möglichkeiten.


    Auf Dich wäre die Gruppe sicher auch eingegangen und hätte eine Lösung gefunden, so dass es Dir ebenfalls Spaß macht. Wärst Du den ersten Abschnitt (85km) bis zur Pause zu Ende gefahren und hättest mich/uns dann darauf angesprochen, hätten wir zum Beispiel eine Lösung in der Form angeboten, dass Du nur noch dein eigenes Tempo vor dem Besen fährst. Wenn Du aber stattdessen abbrichst (ich muss es noch einmal anmerken nach 70 km) und jetzt noch so dreist spitze Hölzchen wirfst, dann merkt man doch, welch Geistes Kind Du bist.


    Bei mir/uns ist mal prinzipiell jeder neue Mitfahrer/-in willkommen. Aber es passt halt nicht immer jeder dazu - aus welchen Gründen auch immer.8)

    ~ 3 Zylinder sind keiner zuviel und keiner zu wenig 8) ~


    ~ Always look on the bright Side of Life ~


    ~ Wider dem tierischen Ernst 8) ~

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Knöpfsche ()

  • So und jetzt noch mein Dank an die übrigen Mitfahrer für den schönen Tag .... Polizeiplausch bei allgemeiner Verkehrskontrolle in den Piesporter Weinbergen und leckeres Steak inbegriffen8).


    So long mit Gruß und guten Start in die neue Woche


    Carlo :wink2:

    ~ 3 Zylinder sind keiner zuviel und keiner zu wenig 8) ~


    ~ Always look on the bright Side of Life ~


    ~ Wider dem tierischen Ernst 8) ~

  • Erst mal ein Lob an Carlo für die geile Tour, wie immer.


    Auch ein Lob und meinen vollen Respekt an die Mitfahrer, die nach den ersten Kilometern abdrehen, weil es für sie nicht passt.

    Bei dir bbscherer hatte ich den Eindruck, dass es dir auch Spaß gemacht hat.

    Du bist unser Tempo gefahren und hattest in den Kurven auch keine Probleme (so hat es auf jeden Fall für mich ausgesehen).

    Wenn es für dich zu schnell war, hättest du einfach nur müssen Gas wegnehmen und alle Mitfahrer hätten verstanden, auch ohne Worte, dass es für dich zu schnell ist.


    Einen solchen Beitrag zu schreiben, finde ich persönlich nicht in Ordnung.


    Gruß, Jörg

    Ein richtiger Prinz kommt auf einer RR.

  • Jeder hat seine eigene Meinung,

    ich habe meine geschrieben. Es war eine Gruppe von einer überschaubaren Anzahl an Motorrädern, ihr habt schon öfter gemeinsam getourt. Zu sehen das ich das leistungsschwächste Motorrad hab ist kein Hexenwerk... Irgendwann kommt es zu einer Gruppendynamik. Mein Ego und mein IQ sind groß genug um irgendwann auszusteigen. Ob das nach 2, 10, 50 oder 100 km ist, was spielt das für eine Rolle. Mein Post sollte zum nachdenken anregen! Hat er!

  • Hmmmmm.........also selbst wenn du mit der BMW unterwegs warst, reicht die PS-Zahl für die Touren von Carlo mehr als aus, bei der TNT (geiles Bike übrigens) brennt der Asphalt, wenn man das will. Ich finde es immer schade, das ein Einzelner, der wohl auch im Vorfeld sich nicht mit dem Guide auseinandergesetzt hat, sich dann auch scheinbar während der Tour nicht gemeldet hat, dann hier so ein pauschales Urteil abgibt.


    "Eigentlich möchtet Ihr keine Mitfahrer" ist vollkommen falsch, aber von einem Mitfahrer kann man auch erwarten, das er vorher mal nachfragt was ihn erwartet.


    Ich bin auch schon bei Touren ausgestiegen wenn es nicht gepasst hat....


    Nichts für ungut, aber pauschale Aussagen haben hier nichts zu suchen.


    VG


    Klaus

    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.

    Wilhelm Busch

  • Mein Post sollte zum nachdenken anregen! Hat er!

    Nein, hat er nicht, höchstens zum Kopfschütteln hat er angeregt.

    "Eigentlich möchtet Ihr keine Mitfahrer" ist vollkommen falsch, aber von einem Mitfahrer kann man auch erwarten, das er vorher mal nachfragt was ihn erwartet.

    Manchmal hilft auch einfach, die angekündigigte Leistungsstufe zu lesen und nicht zu überlesen... da steht nicht etwa Cruisermodus mit Peaks oder gemütlich mit Peaks, ja noch nicht mal touristisch mit Peaks, nein, die Tour war ausgeschrieben mit zügig + Peaks. Ja, was glaubt man denn da, was gefahren wird? Ostereiersuch- oder Bäumepflanzmodus?


    Von welchem leistungsschwachen Bike war denn die Rede? Davon abgesehen, dass der Tourguide nicht jede PS-Zahl von allen auf dem Markt befindlichen Motorrädern im Kopf hat, genügt ein 55PS starkes Bike, um jeden Tourspeed mithalten zu können. Das muss man halt nur auf Zug halten und die Bremse als Option für brenzlige Situation im Hinterkopf behalten, ansonsten Finger weg davon.


    Wenn die Tour als zügig ausgeschrieben ist, geht der Guide davon aus, dass sich keiner eingträgt, der nicht auch ordentlich in Kurven Gas geben kann.


    Ansonsten gibt es hier ja genügend Touren, die auch touristisch oder gemütlich ausgeschrieben sind, bei denen man sich dann eintragen kann. Aber im Nachhinein so grundlos auszuteilen, hat mit Anstand so viel zu tun wie die Twitterbeiträge des Präsidenten eines Nato-Mitgliedstaates.

    ____________________________________________________________


    Wie meinst du das, langsam mit dem Motorrad fahren?


  • Hallo ,

    Auch ich war am Sonntag dabei und kann mich noch an meine ersten Touren bei den saarbikers erinnern.

    Ich wurde von allen herzlich aufgenommen und dieses ungezwungene "man kann alles und muss nix" gefiel mir besonders gut👍🏻

    Das bedeutet für mich, es gibt sich jemand viel Mühe so eine Tour auszuarbeiten,stellt sie ein und übernimmt auch eine gewisse Verantwortung. Das macht er für sich aber auch natürlich für andere um gemeinsam das geliebte hobbby auszuleben. Dafür gebührt demjenigen zunächst mal Respekt und dank ,in dem Fall Carlo 👍🏻

    Natürlich fährt nicht jeder gleich und es sollte nicht über den Fahrstil des anderen geurteilt werden!

    Ich habe dies auch noch nie erlebt das die vermeintlich "besseren/schnelleren" Fahrer über die andern abfällig und Respektlos getan haben.

    Wenn ich also solch eine Tour mitfahre und es mir aus ,egal welchen Gründen nicht gefällt,sollte man "Manns" genug sein dies mitzuteilen und auszusteigen! Und ich bin mir sicher das das für jeden ok wäre.

    Im Nachhinein andere als typische "Organspender",wie wir Motorradfahrer von nicht Fahrern gern tituliert werden, hinzustellen zeugt von keinem guten Stil !


    Und noch eins zum Sonntag ,auch mir ist nicht aufgefallen das sich unser BMW Fahrer unwohl gefühlt hat und war überrascht das er ausgestiegen war.


    Nochmals Dank an Carlo und unseren gelbschwarzen besen👍🏻Und jederzeit wieder!!

    Das war das Wort zum Montag 😂😂

  • Prima! Wer meine Beiträge liest wird nichts lesen was respektlos ist! Es ist meine Meinung! Ich der "BMW" Fahrer, der jetzt der ARSCH ist! Wer äussert sich zu diesem Thema? So viel zu meiner Bemerkung! Wenn ich mir jetzt durchlese was hier zu mir steht..... Kritikfähigkeit sieht anders aus! Ich hab hier niemand persönlich angegriffen. Ich dagegen wurde schon als "Depp" bezeichnet! Ich werde mich dann jetzt wie gewünscht aus dieser Community verabschieden und alles ist gut!

  • Prima! Wer meine Beiträge liest wird nichts lesen was respektlos ist! Es ist meine Meinung! Ich der "BMW" Fahrer, der jetzt der ARSCH ist! Wer äussert sich zu diesem Thema? So viel zu meiner Bemerkung! Wenn ich mir jetzt durchlese was hier zu mir steht..... Kritikfähigkeit sieht anders aus! Ich hab hier niemand persönlich angegriffen. Ich dagegen wurde schon als "Depp" bezeichnet!


    Da ich nicht mitgefahren bin, kann auf mich nur wirken, was hier geschrieben wird und es wirkt auf mich von Meinungsäußerung oder berechtigter Kritik weit entfernt. Eine Meinungsäußerung wäre gewesen zu sagen, dass einem das Tourtempo zu schnell war und deshalb die persönliche Konsequenz gezogen wurde, aus der Tour auszusteigen, nachdem man das dem Besen (letzter Mann / letzte Frau) signalisiert hat. Aber dem Tourguide im Nachhinein fehlende hellseherische Fähigkeiten und einen deaktivierten Röntgenblick nach hinten zu unterstellen, weil er ja hätte sehen müssen, dass ein BMW Treiber Schwierigkeiten mit dem Tempo hat und deshalb den Fahrstil der ganzen Gruppe auf diesen hätte anpassen müssen, sieht für mich nicht mehr nach Meinungsäußerung aus, sondern eher nach einem Sich-Selbst-als-Nabel-der-Welt-Ding-Sehen. Ich kann jetzt auch nirgends in dem ganzen Thema das Wort "Depp" lesen, außer in deinem eigenen Beitrag, geschweige denn davon, dass irgendjemand gewünscht habe, dass du aus dem Forum aussteigst.


    Falsche Selbsteinschätzung dahingehend, sich zunächst nur wegen der Peaks Sorgen zu machen und dann festzustellen, dass auch das angekündigte Fahrtempo "zügig" dem eigenen, möglicherweise derzeitigen Fahrvermögen nicht entspricht, ist grundsätzlich nichts Schlimmes. Einen drohenden Führerscheinverlust vorzuschieben wirkt eher so, dass sich zur falschen Selbteinschätzung auch noch fehlende Selbsterkenntnis gesellt. Sollte sich letztere irgendwann mal einstellen, kann man z.B. beim nächsten Mal die Konsequenz ziehen, sich einer anderen, moderateren Tour anzuschließen oder seine Fahrfertigkeiten noch etwas auszubauen und es dann mal wieder versuchen. Man kann sich auch aus dieser Community verabschieden und alles ist gut, wenn man unbedingt so sehen will. Es ist ja jeder grundsätzlich frei darin, jegliche Entscheidung für sich selbst zu treffen.

    ____________________________________________________________


    Wie meinst du das, langsam mit dem Motorrad fahren?


  • Ich möchte nun hier nicht das "Wort zum Sonntag" predigen,aber.... ....mir kommt diese Debatte doch sehr bekannt vor.

    Vor einigen Jahren hatte ich dasselbe Thema mit den "Moselbikern" - da gab es die Klassifizierung von "Racer" bis "Blümchenpflücker" um halbwegs vergleiche Tourgruppen anbieten zu können.

    Ergebnis: Hat auch nicht geholfen.

    Der eine bezeichnet sich als Racer (weil er vielleicht einen 200-PS-Boliden sein eigen nennt - und kommt dabei vor jeder Kurve fast zum Stillstand; der andere glaubt wegen seinem 50-PS-Mofa eine rollende Wanderschikane zu sein (dabei fegt er um die Ecken wie ein GP-Fahrer).

    Was letzlich hilft ist nur wenn man die Fahrstile der Tourteilnehmer wirklich kennt - dann weiß man ungefähr was "flott" sein könnte.

    Dazu muß man eben erstmal mitfahren - und dann aber ohne viel Aufhebens sich ggf. nach einer anderen Tourgruppe umsehen.

    Ich persönlich kenne nur einen Saarbiker (Muskelbiber ?) bei dem ich mindestens ein 140-PS-Bike mitbringern sollte wenn wir in einer kleinen Gruppe fahren sollten; für alles andere ist mein 86-PS-Monsterlein völlig ausreichend - auch für flotte+ Touren.


    Viele Grüße aus dem sonnigen Montenegro


    Karl